Enzyklopädie > Stadt Český Krumlov > Objekte im historischen Teil der Stadt Český Krumlov > Masná Strasse

Masná Nr. 130

Masná Nr. 130, Ansicht von der Masná-Gasse (Fleischergasse) Lokalisierung:
Masná Nr. 130

Objektbeschreibung:
Es handelt sich um ein einstöckiges Gebäude mit einer glatten, im Grundriß gebrochenen Stirnseite, deren linker Teil im ersten Stockwerk auf Granitkragsteinen vorgesetzt ist. Im Erdgeschoß befindet sich eine Treppenhalle, tonnengewölbt mit Lünetten, rechts befindet sich ein flachgedeckter Raum. Im ersten Stockwerk befindet sich hinten eine engere Halle, rechts eine Küche mit einem Schornstein. Der vordere größere Trakt enthält links einen größeren Raum, vorgesetzt in der Stirnseite, mit einer reich geschnitzten Decke, zusätzlich durch eine Querwand geteilt. Die Decke ist mit einem Unterzug mit einem geschnitzten Bandgeflecht unterstützt. Rechts befindet sich ein flachgedeckter Raum. Die hintere Stirnseite ist im Erdgeschoß von einer Stadtmauer aus dem 14. Jahrhundert gebildet.

Bauhistorische Entwicklung:
Das Haus stand hier schon im Zeitraum der Spätgotik, vor dem Jahre 1530. Aus der Zeit nach seinem Renaissanceumbau wurden die Gestaltung und die Fassade erhalten.

Geschichte der Hausbewohner:
Seit dem Jahre 1530 gehörte das Haus dem Fleischer Hansel, den im Jahre 1573 der weitere Fleischer Václav Rieder ablöste. Später erwarb das Haus František Aneiss, aus dessen Herkunft eine Reihe von Krumauer Malern des 17. und 18. Jahrhunderts stammte, die auch für das Krumauer Schloß arbeiteten. Im Jahre 1601 treffen wir hier Václav Lopatka an, und drei Jahre später dann Řehoř Tanzl.

Masná Nr. 130, Gesamtansicht, Ansicht von der Parkán-Gasse

In den Jahren 1612 - 1637 war Jakub Steauff der Hausbesitzer und bis zur Mitte des 17. Jahrhunderts treffen wir uns hier noch mit Vilém Zillner und Hans Pachmayer. Seit dem Jahre 1654 wohnte im Haus der Sattler Vít Wolf und in den Jahren 1662 - 1676 waren Caesar Cassal und Bartoloměj Bulla (Letzterer seit dem Jahre 1669) die Hausbesitzer, der Abstammung nach italienische Maurer. Bis zum Jahre 1700 hatte das Haus der Weber Jan Paukner im Besitz und nach ihm bewohnte es Tomáš Postl. In den Jahren 1733 - 1744 gehörte das Haus Matyáš Neubauer. Bis zum Jahre 1824 erscheinen hier die Fleischer - bis zum Jahre 1786 Ignác Foitl, danach František und Jan Koidl und seit dem Jahre 1819 Jan Handschuh. Wenigstens bis in die vierziger Jahre des 19. Jahrhunderts war das Haus im Besitz von Josef Kretschmer.

Gegenwärtige Nutzung:
Heute befindet sich im Erdgeschoß die Galerie Ars, im 1. Stockwerk Wohnungen.