Enzyklopädie > Stadt Český Krumlov > Objekte im historischen Teil der Stadt Český Krumlov > Parkán Strasse

Parkán Nr. 106

Parkán Nr. 106, Ansicht von der Parkán-Gasse Lokalisierung:
Parkán Nr. 106

Objektbeschreibung:
Ein einstöckiges Gebäude mit klassizistischer Front aus der Zeit nach 1800, mit Schindeln gedeckt.

Bauhistorische Entwicklung:
Das Objekt entstand in der Zeit der Spätgotik, die erste Nachricht darüber stammt aus dem Jahre 1519. Der unlogisch schmale vordere Trakt ruft die Vermutung über ein Haus mit den Ausmaßen des hinteren Traktes hervor. Wahrscheinlich schon in der Zeit der Renaissance kam es zur Tiefenausdehnung. Wahrscheinlich ist auch der rechte Teil jünger, ähnlich war es bei dem linken Teil des Hauses Parkán Nr. 105. Um das Jahr 1800 verlief der klassizistische Umbau der Front und wahrscheinlich auch des ersten Stockwerks.

Bedeutende architektonische Details:
Die Erdgeschoßräume verfügen über Tonnengewölbe. Wertvoll ist auch die klassizistische Fassade.

Parkán Nr. 106,  Ansicht vom Fluss Vltava (Moldau)

Geschichte der Hausbewohner:
Im Jahre 1519 erwarb dieses Haus von einem gewissen Molchmar der Schuhmacher Girgl (wahrscheinlich Jiří), nach drei Jahren zog hierher Jan Nevrlec um. 1548 stoßen wir hier auf den Gerber Hans, nach dem das Haus sein Sohn Prokop bekam. In den Jahren 1584-1596 war der Hausbesitzer Martin Krumlovský, dem Voršila Konvářová oder Kandlerová folgte. Ab 1611 treffen wir hier den Sporenmacher Hans Temel, nach dem im Jahre 1637 der Seiler Alexandr Prener kam. Er wohnte im Haus wohl bis zum Jahre 1681. Nach ihm besaß das Haus eine Reihe von Krumlover Bürgern, über die bisher nicht viel bekannt ist.

Gegenwärtige Nutzung:
Unterkunft