Enzyklopädie > Stadt Český Krumlov > Objekte im historischen Teil der Stadt Český Krumlov > Parkán Strasse

Parkán Nr. 114

Parkán Nr. 114, Ansicht von der Parkán-Gasse Lokalisierung:
Parkán Nr. 114

Objektbeschreibung:
Ein einstöckiges Gebäude mit nicht gegliederter Front und mit einem zur Straße rechtwinkligen Satteldach mit Krüppelwalm. Der Türsturz mit Bänderverzierung mit der Jahreszahl 1635 wurde sekundär benutzt. Die hintere Front mit balkonartigem Gang (Pawlatsche) wird im Erdgeschoß von der ehemaligen Stadtmauer gebildet.

Bauhistorische Entwicklung:
Die erste Nachricht über dieses Haus stammt aus dem Jahre 1526. Der heutige Zustand ist wahrscheinlich Ergebnis des Umbaus aus dem Jahre 1635, bei dem wohl Reste eines älteren Objekts genutzt wurden. Im Erdgeschoß blieb die Renaissancedisposition mit Tonnengewölbe erhalten.

Parkán Nr. 114, Ansicht vom Fluss Vltava (Moldau) Geschichte der Hausbewohner:
Der erste bekannte Hausbesitzer war ab 1526 der Metzger Hans, dem ein weiterer Metzger, Matouš Zemperle, folgte. Ab 1594 gehörte das Haus Hans Stokinger, nach ihm Václav Lopatka. In den Jahren 1621-1667 lebte hier die Familie von Klement Valentin, bis zum Jahre 1688 wohnte hier die Familie von Ondřej Matuna. 1688 zog in das Haus Jan Topinka um, von 1731 bis zur Mitte des 18. Jahrhunderts wohnten hier Bartoloměj und Anna Marie Stifter. 1790 wurde zum Hausbesitzer Antonín Hrdlička, dessen Familie wir hier mindestens bis zu den 40er Jahren des 19. Jahrhunderts antreffen.

Gegenwärtige Nutzung:
Unterkunft Olšanovský