Enzyklopädie > Stadt Český Krumlov > Objekte im historischen Teil der Stadt Český Krumlov > Rybářská Strasse

Rybářská Nr. 23

Lokalisierung:
Rybářská Nr. 23

Objektbeschreibung:
Ein einstöckiges Gebäude. Die klassizistische Stirnwand wurde durch Schmuckumrahmungen der Fenster und durch Lisenen gegliedert.

Bauhistorische Entwicklung:
Im Erdgeschoß eine eintraktige, im 1. Stockwerk eine doppeltraktige Gliederung architektonisch beachtenswerter Räumlichkeiten. Das ursprüngliche Gebäude entstand in der 1. Hälfte des 16. Jahrhunderts, die Umbauten sind klassizistisch. Zu weiteren Herrichtungen kam es im Jahre 1898.

Rybářská Nr. 23 und 24, Gesamtansicht

Geschichte der Hausbewohner:
Unter den ersten Besitzern des Hauses im 16. Jahrhundert finden wir einen Gerber oder Maurer. Im Jahre 1585 zog hier der Weber Mates Rosenberger ein, dem das Haus vielleicht bis zum Jahre 1628 gehörte. In diesem Jahr treffen wir im Haus auf den Faßbinder Vít Frumb und vom Jahre 1642 an wohnte dann hier der Ofensetzer und Töpfer Vilém Ploschko. Nach vier Jahren wurde er von Viktorin Froněk abgelöst. In den Jahren 1657 - 1701 bewohnte das Haus der Weber Ondřej Haminger. Vom Jahre 1704 bis zum Jahre 1739 war der Brotverkäufer Jan Hoffelner der Besitzer des Hauses. Bis zum Ende des 18. und im 19. Jahrhundert lebten hier Bürger verschiedener Professionen, zum Beispiel ein Weber, ein Stärkehersteller, ein Faßbinder oder ein Maurer. Nach dem Jahre 1929 lebte im Haus ein gewisser Setzer und ein Schlosser.

Gegenwärtige Nutzung:
Pension Mates