Enzyklopädie > Stadt Český Krumlov > Objekte im historischen Teil der Stadt Český Krumlov > Rybářská Strasse

Rybářská Nr. 3 Rybářská Nr. 3, Gesamtansicht

Lokalisierung:
Rybářská Nr. 3

Objektbeschreibung:
Ein einstöckiges Gebäude im Abhang mit glatter Stirnwand und Satteldach, gedeckt mit Schindeln. Das Gebäude ist zur Hälfte verfallen, erhalten ist der Dachstuhl und teils das Mauerwerk. Die Decken wurden völlig entfernt.

Bauhistorische Entwicklung:
Die Gliederung ist von der Sicht der Entwicklung verhältnismäßig unklar. Das erste Stockwerk wurde von einem Blockhaus ummauert. Das Haus entstand wahrscheinlich im 15. oder zu Anfang des 16. Jahrhunderts als Bestandteil eines der benachbarten Objekte. Zu Herrichtungen kam es in den Jahren 1931 und 1962.

Geschichte der Hausbewohner:
Über die ersten Bewohner des Hauses wissen wir bisher nicht sehr viel, der erste Name, Jakub Schmelhofer, erscheint erst im Jahre 1571. Im Jahre 1595 erwarb das Haus nach dem Bäcker Šebestián Plošek der Lebzelter Jakub Pruner, den wir bis zum Jahre 1606 hier vorfinden. Nach einer Reihe von weiteren Besitzern und Besitzerinnen, von denen wir bisher keine näheren Informationen haben, zog im Jahre 1659 in das Haus der Bäcker Valentin Fischer ein. Seine Familie lebte hier bis zum Jahre 1704, als sie vom Maurer František Boss abgelöst wurde. In den Jahren 1717 - 1756 gehörte dann das Haus dem Papiermacher Matyáš Pascher. Bis zum Jahre 1812 wohnte im Haus die Familie Dienstl, ein Mitglied dieser Familie war Maurergeselle. Im 19. Jahrhundert finden wir hier zum Beispiel einen Taglöhner oder einen Schmiedemeister.

Ansicht der Rybářská-Gasse (Fischergasse) Nr. 2, 3 und 4 vom Fluss Vltava (Moldau)

Gegenwärtige Nutzung:
Wohnräumlichkeiten


.