Enzyklopädie > Stadt Český Krumlov > Objekte im historischen Teil der Stadt Český Krumlov > Rybářská Strasse

Rybářská Nr. 36 Rybářská Nr. 36, Gesamtansicht

Lokalisierung:
Rybářská Nr. 36

Objektbeschreibung:
Ein Renaissance-Gebäude mit Sgraffitofassade und einem oval gewölbten Einfahrtstor. Es hat einen Giebel aus Holz und ein neues Schindeldach. Die Stirnwand ist glatt mit einem Dachbodenhalbstockwerk.

Bauhistorische Entwicklung:
Es handelt sich um ein ebenerdiges Wirtschaftsgebäude mit einem Hof. An der glatten Stirnwand blieb die Sgraffitoausschmückung erhalten. Die Räumlichkeiten im Erdgeschoß sind in Traversen gewölbt. Das Objekt entstand in der Renaissance, an den ursprünglichen Hof wird zu Anfang der vierziger Jahre des 16. Jahrhunderts erinnert. Zu Herrichtungen kam es in den Jahren 1911 und 1966.

Bedeutende architektonische Details:
Sgraffitoquadrierung, eine Meereswelle und zwei fünfblättrige Rosen in der Stirnwand des Hauses. Am Haus befindet sich ein Eckstein in Form eines Säulensockels.


Rybářská Nr. 36, Sgraffiti und Eckstein Rybářská Nr. 36, Eckstein Rybářská Nr. 36, Sgraffiti

Geschichte der Hausbewohner:
Das Grundstück ging als Hof oder Garten mindestens seit dem Jahre 1527 durch viele Hände Krumauer Bürger. Vom Beginn des 18. Jahrhunderts an gehörte es der Familie Wenhart, die das Haus Nr. 6 in der Rybářská Gasse (Fischergasse) besaß. Noch im Jahre 1840 übernahm es von Antonín Wenhart die Kateřina Wenhartová als einen Hof. Darauf wurde das Objekt zum Wohnhaus umgebaut, wo in den Jahren 1922 - 1945 ein gewisser Selcher lebte.

Gegenwärtige Nutzung:
Wohnräumlichkeiten.