Enzyklopädie > Persönlichkeiten

Jan Zrinský ze Serynu

(1568 - 1612) Baroque aristocrat and diplomat

Wappen des Nikolaus Zrinyi von Seryn Jan Zrinský ze Serynu war der letzte Adelige, der mit der Rosenberger Adelsfamilie verwandt war. Er war Sohn von Mikuláš Zrinský und von Eva, Geborener von Rosenberg, der Schwester von Wilhelm und Peter Wok von Rosenberg. 1597 trat Peter Wok seinem Neffen Jan Zrinský die Herrschaft Rožmberk mit der Burg ab, und nach seinem Tode auch Třeboň und Vyšší Brod, denn er wollte, dass diese traditionellen Stammherrschaften nicht in die fremden Hände übergehen. Jan Zrinský ze Serynu blieb aber kinderlos und starb sehr früh, im Jahre 1612, sodass sein Vermögen nach dem Familienvertrag zwischen den Rosenbergern und den Schwanbergern aus dem Jahre 1484 auf das verwandte Geschlecht der Schwanberger überging.

Jan Zrinský ließ in seiner neuen Schlossresidenz großzügige Umgestaltungen der Interieure im Geiste des Manierismus durchführen. Diese hingen wahrscheinlich mit seiner Eheschließung mit Maria Magdalena von Kolowrat zusammen; so entstand auch die hochgeschätzte Malerausschmückung des sog. Rittersaals.

Burg Rožmberk nad Vltavou, Rittersaal, Anfang des 17. Jahrhunderts

(mj)