Enzyklopädie > Persönlichkeiten

Zawisch von Falkenstein

(gegen 1250 - 1290 ) Adeliger

Závišs Kreuz vom Schatz des Klosters Vyšší Brod Er gehörte zu den bedeutendsten Persönlichkeiten der Krumauer Dynastie der Wittigonen, die einen wesentlichen Teil Südböhmens besaßen. Dies gefiel aber nicht dem böhmischen König Přemysl Otokar II., der inmitten ihrer Herrschaft die Stadt Budweis und das Kloster Goldenkron gründen ließ. Und es war eben Zawisch von Falkenstein, der sich an die Spitze der wiedersetztlichen Adel stelle. Nach dem Tode von Přemysl Otokar II. heiratete Zawisch die Königswittwe Kunigunde und wurde Erzieher des angehenden Königs Wenzel II. von Böhmen. Später wurde er des Strebens beschuldigt, daß er den königlichen Thron an sich reißen will, und deshalb wurde er am 24.August 1290 vor den Mauern der Burg Hluboká enthauptet.

(mj)

Wappen des Záviš von Falkenstein auf dem Siegel der Urkunde vom 28. Februar 1286