Enzyklopädie > Stadt Český Krumlov > Objekte im historischen Teil der Stadt Český Krumlov > Latrán Strasse

Latrán Nr. 5, Schloßstiege

Latrán Nr. 5, Gesamtansicht Lokalisierung:
Latrán Nr. 5, Schloßstiege

Beschreibung des Objektes:
Ein zweistöckiges Eckhaus mit dem auf Steinkonsolen vorgesetzten ersten Stockwerk, die Ecke mit Verputzquadrierung.

Bauhistorische Entwicklung:
Das Haus entstand in der Zeit der Gotik, später wurde es im Renaissancestil umgebaut. Weitere Veränderungen wurden in der Zeit des Klassizismus durchgeführt. Das erste Stockwerk ist auf Kragsteinen in die Straße vorgeschoben. Ein Teil des Erdgeschosses hat ein Tonnengewölbe mit Lünetten, auch im ersten Stockwerk kann man ein ähnliches Gewölbe vorfinden.

Bedeutende architektonische Details:
Im ersten Stock befindet sich eine tonnengewölbte Räumlichkeit, mit Lünetten.

Latrán Nr. 5, Čekobanka, foto:  Libor Sváček Geschichte der Bewohner des Hauses:
Das Haus entstand wahrscheinlich vor dem Jahre 1500, die erste bekannte Besitzerin war Kateřina Halačková, die im Jahre 1528 von Ondřej Mečíř abgelöst wurde. Nach vier Jahren bezog das Haus der Tuchmacher Prokeš. Vor dem Jahre 1554 erscheint hier Ondřej Nyndrtom und nach ihm der Tischler Jiří. Dem Schlosser Hans Gettich folgte im Jahre 1589 der Buchhalter Martin Gallus. Seit dem Jahre 1643 gehörte das Haus dem Büchsenmacher Václav Pacovský, nach diesem erbte es Josef Feuchtel, der Schreiber der Bierbrauerei in Schwarzbach, dem heutigen Černá v Pošumaví. Im Jahre 1747 finden wir hier dann den Strumpfmacher Oldřich Kleer.

Gegenwärtige Nutzung:
Im Haus befinden sich heute die Wechselstube CHEQUEPOINT und eine Erfrischungseinrichtung.