Enzyklopädie > Stadt Český Krumlov > Geschichte der Stadt Český Krumlov

Adelsgeschlechter in der Stadt Český Krumlov


..In die reiche geschichtliche Entwicklung von Český Krumlov schrieben sich nur 4 Adelsgeschlechter ein, deren Residenzsitz die Stadt war. Die Burg von Český Krumlov wurde um 1253 von den Herren von Krumlov gegründet, die ein Zweig des böhmischen Geschlechts der Witigonen waren. Ziemlich früh begann im Unterburggebiet auch eine Gemeinde zu entstehen, die den Ursprung der heutigen Stadt darstellte. Der Krumauer Zweig des Geschlechts starb im Jahre 1302 aus und sein Vermögen ging auf das Geschlecht der Rosenberger über, das ebenfalls einer der ursprünglichen Zweige des Geschlechts der Witigonen war. Die Rosenberger hielten Český Krumlov 3 Jahrhunderte lang in ihrem Besitz, und darum schrieben sie sich in die Geschichte der Stadt sowie des Schlosses bedeutend ein. ..Peter I. von Rosenberg beeinflußte namentlich das kirchliche Leben in der Stadt in der ersten Hälfte des 14. Jahrhunderts, weil er sich beträchtlich um den Ausbau der Burgkapelle und der Kirche St. Jobst verdient machte, und von seinem Nachlaß wurde im Jahre 1350 das Minoritenkloster gegründet. Ulrich II. von Rosenberg machte Český Krumlov zu einer "Bastei" des katholischen Glaubens in den unruhigen Zeiten der Hussitenkriege im Süden Böhmens. Seinen größten und nie dagewesenen Umfang erreichte Český Krumlov jedoch unter der Regierung Wilhelms von Rosenberg, da die Stadt in jener Zeit ihre neue, auch heutzutage erkennbare Renaissancegestalt gewann. Da Peter Wok von Rosenberg von seinem Bruder Wilhelm nur Schulden geerbt hatte, mußte er 1602 Český Krumlov an Kaiser Rudolf II von Habsburg verkaufen.

Mit der Ankunft des neuen Geschlechts der Eggenberger im Jahre 1622 wurde Český Krumlov zum Residenzsitz des Fürstentums und ab 1628 des Herzogtums Krumlov. Unter der Regierung von Johann Christian I. von Eggenberg erlebte die Stadt einen neuen Bau- und Kulturaufschwung, wovon eine Reihe Barockbauten in der Stadt sowie im Areal des Schlosses zeugen. Die Eggenberger wurden 1719 von den Schwarzenbergern abgelöst und die Residenzstadt Český Krumlov wurde erneut zu einem bedeutenden kulturellen, politischen sowie gesellschaftlichen Zentrum, das ein nie dagewesenes Aufblühen unter Joseph Adam zu Schwarzenberg erlebte. Die Wirtschafts- und Kulturentwicklung hielt in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts an, was sich jedoch auf das Erhalten des mittelalterlichen Charakters der Stadt positiv auswirkte, weil die Entwicklung der Industrie die historische Gestalt des Stadtkerns nicht verletzte. Český Krumlov blieb jedoch bis 1947 unter der Verwaltung des Geschlechts der Schwarzenberger.

Schwarzenberger Stammbaum, Detail mit der Ansicht des Schlosses Český Krumlov

(mj)