Enzyklopädie > Persönlichkeiten

Johannes Urzidil

(1896- 1970) Schriftsteller

..Gebürtig aus Prag entstammte er einer Beamtenfamilie. In den Jahren 1918-1935 wurde er beim Pressedienst der deutschen Botschaft in Prag angestellt. Seit Ende der 20er Jahre verbrachte er immer ein paar Wochen seines Urlaubs in Zvonková. Regelmäßig jedes Jahr dann immer den ganzen Sommer seit dem Jahre 1933 bis zum Jahre 1938. Hier schöpfte er Themen für seine Erzählungen aus dem Böhmerwald. Die Erzählung "Der Trauermantel" (erschien in New York 1945) behandelt die Kindheit des Schriftstellers Adalbert Stifter in Horní Planá. Die Erzählung "Grenzland" (1955) spielt sich in Zvonková und seiner Umgebung ab. 1939 emigrierte Urzidil nach England und später ließ er sich in den Vereinigten Staaten nieder. Im Tschechischen wurden bisher herausgegeben: "Grenzland", "Wo das Tal endet", "Der letzte Gast", "Der Trauermantel".

Johannes Urzidil, Zeichnung von Max Kreibich 1970

(hj)