Enzyklopädie > Stadt Český Krumlov > Objekte im historischen Teil der Stadt Český Krumlov > Latrán Strasse

Latrán Nr. 10 - Schloßstiege

Zámecké schody (Schlossstiege) Nr. 10, Foto: Lubor Mrázek Lokalisierung:
Latrán Nr. 10 - Schloßstiege

Beschreibung des Objektes:
Ein einstöckiges Gebäude mit neuzeitlich hergerichteter Stirnwand

Bauhistorische Entwicklung:
Ein spätgotisches Gebäude, hergerichtet in der Barockzeit und im 19. Jahrhundert. Das Erdgeschoß wird von einem tonnengewölbten Raum gebildet, im ersten Stock ein Raum mit geschnitzter Decke aus der Renaissancezeit.

Bedeutende architektonische Details:
Im ersten Stock blieb eine geschnitzte Decke aus der Renaissance erhalten, deren Unterbalken mit einem Flechtenmotiv verziert ist.

Geschichte der Bewohner des Hauses:
Zu Anfang des 16. Jahrhunderts wohnte hier mit größter Wahrscheinlichkeit der Schneider Jiří. An der Wende der siebziger und achtziger Jahre des 16. Jahrhunderts wohnte hier ein nicht näher bekannter Schwertfeger Filip. Im Jahre 1585 verkaufte das Haus seine Witwe Anna an Dorota, die Witwe nach dem Barbier Wolf Eisenfeind, mit dem sie vorher in der Dlouhá Nr. 98 gewohnt hatte. Nach dem Tode der Dorota im Jahre 1586 kaufte das Haus der Schuster Petr Celt, geboren in der Horní Nr. 150. In den Jahren 1599 - 1616 gehörte das Haus Ondřej Battory, der auch Besitzer des Hauses Latrán Nr. 15 war. Bis zum Jahre 1647 gehörte dann das Haus dem Schneider Ambrož Lorenc. Auch die weiteren Bewohner des Hauses widmeten sich dem Schneiderhandwerk - vom Jahre 1663 vielleicht bis in das Jahr 1780 arbeitete hier die Familie der Schneider Weber.

Zámecké schody (Schlossstiege) Nr. 10 Gegenwärtige Nutzung:
Souvenirs - Holzwaren, Unterkunft Jiřina Kozáková